Schwangerschaftsdiabetes?! Das solltest Du jetzt tun.

Jan 30, 2017 | Blog | 0 Kommentare

Eine in der Schwangerschaft häufig auftretende Erkrankung ist die sogenannte „Schwangerschaft-Diabetes“, auch „Gestations-Diabetes“ genannt. Zwar klingt diese Art der Diabetes nach der Schwangerschaft meistens von alleine wieder ab, aber während der Schwangerschaft ist sie für Mutter und Baby leider nicht ganz harmlos. Und leider ist grundsätzlich keine Schwangere so ganz sicher davor daran zu erkranken, „Schuld“ haben (mal wieder) die Schwangerschaftshormone. Aber auch eine falsche Ernährung und mangelnde Bewegung können Ursache für eine Schwangerschaftsdiabetes sein.

Im Video gebe ich Dir einige Tipps, wie Du im Alltag mit Schwangerschaftsdiabetes umgehen kannst

Hier für Dich nochmal die wichtigsten Tipps im Umgang mit Schwangerschaftsdiabetes zusammengefasst:

1.) Bewege Dich mehr!
Ja, leider ist dies einer der Schlüssel im Umgang mit einer ernährungs- und verhaltensbedingten Schwangerschaftsdiabetis. Verschaffe Dir im Alltag immer wieder kleiner Bewegungseinheiten. Gehe mehr zu Fuß oder mach ein leichtes Fitness- und Bewegungsprogramm an der frischen Luft. Es muss (soll!) kein Hochleistungssport sein, dafür lieber regelmäßig, denn Bewegung bringt auch Deinen Stoffwechsel in Schwung und senkt Deinen Blutzuckerspiegel.

2.) Stelle Deine Ernährung um!
Vermeide Produkte mit viel Zucker und aus Weissmehl, da sie Deinen Blutzuckerspiegel sprunghaft ansteigen lassen. Ersetze Brot, Brötchen oder Nudeln lieber durch Vollkornprodukte. Diese haben den Vorteil, dass sie den Blutzuckerspiegel viel langsamer ansteigen lassen und er nicht so rapide wieder fällt. Du bleibst damit auch viel länger satt. Iss mehr Gemüse statt Obst. Obst enthält viel Fruchtzucker, der sich ebenfalls negativ auf Deinen Zuckerspiegel im Blut auswirkt. Im Gemüse ist davon weitaus weniger vorhanden. Also, greif mal öfter zur Möhre als zur Banane.

Und generell gilt: Du musst nicht für zwei essen. Achte auf eine ausgewogene Ernährung, integriere öfter mal Seefisch und ein gutes Stück Fleisch in Deinen Speiseplan. Hülsenfrüchte wie Linsen oder Bohnen sind tolle Eiweißlieferanten, Müsli und Vollkornnudel oder Vollkornbrot geben Dir und Deinem Baby die nötigen Ballaststoffe und versorgen euch zusätzlich mit wichtigen Vitaminen. Als Getränke bieten sich Mineralwasser und Früchte, oder Kräutertees an.

In allen konkreten Fragen rund um Deine eventuelle Schwangerschaftsdiabetes berät Dich auch Dein Frauenarzt vor Ort.

Dein Weg zu einer schönen Geburt

Geburtsvorbereitung als Videokurs. Bequem bei Dir zu Hause, zu jeder Zeit.

Geburtsvorbereitungskurs Online

Garantiert echtes Hebammenwissen

Videocoaching mit wertvollen Tipps & Tricks, Übungen und Wissen rund um Deine Schwangerschaft und die Geburt von Hebamme Nadine Beermann