Rückbildungsgymnastik ab wann?

Rückbildungsgymnastik ab wann ist der richtige Zeitpunkt?

Nach einer Schwangerschaft sind der Beckenboden und der ganze Körper der Mama oft ganz schön geschwächt. Rückbildungsgymnastik ist jetzt der richtige Weg um den Körper wieder fit zu bekommen. Dabei ist Rückbildungsgymnastik nach Kaiserschnitt genauso wichtig, wie nach einer spontanen Geburt. Aber, Rückbildungsgymnastik ab wann? Ich erkläre Dir, ab wann Du mit den Rückbildungsgymnastikübungen beginnen kannst, darfst und sollst.

Grundsätzlich gilt bei der Frage „Rückbildungsgymnastik ab wann?“ folgendes:

Deine ersten Rückbildungsgymnastikübungen kannst (und sollst!) Du bereits im frühen Wochenbett machen. Das ist etwa die Zeit 1-2 Wochen nach der Geburt Deines Babys. Zu diesem frühen Zeitpunkt sind das vor allem Übungen zur besseren Wahrnehmung Deines Beckenbodens. Klingt zwar nicht sehr spannend, ist aber sehr wichtig. Denn nur wenn Du bereits gelernt hast, die unterschiedlichen Beckenbodenschichten (es gibt drei davon) gezielt anzuspannen und zu aktivieren, kannst Du sie später gezielt trainieren. Auch die ersten Kräftigungsübungen für die 1. und 2. Beckenbodenschicht solltest Du schon im frühen Wochenbett machen.

Wichtig ist, dass Du Rückbildungsübungen machst, die auch wirklich die richtigen, wichtigen Muskeln ansprechen. In meinem Rückbildungs-Onlinekurs sind beispielsweise für jede Phase die passenden Übungen enthalten. Erst wenn Du Deinen Beckenboden mit diesen Übungen etwas vorgekräftigt hast, starten die aktive Rückbildung für den ganzen Körper.

Rückbildungsgymnastik ab wann

Rückbildung ab wann nach einer spontanen Geburt?

Hast Du Dein Baby spontan, also per vaginaler Geburt, entbunden, kannst Du mit der aktiven Rückbildung nach etwa 6-8 Wochen beginnen. Bei einer Geburtsverletzung, wie einem Dammschnitt oder einem Dammriss, darfst Du ggf. noch 1-2 Wochen länger warten. Generell gilt: Hör‘ auf Deinen Körper! Es kann durchaus sein, dass Du Dich schon früher wieder so gut fühlst, dass Du starten kannst. Eventuell hast Du aber auch noch länger Schmerzen und kannst nicht mit vollem Einsatz trainieren. Dann warte lieber noch etwas.

Rückbildung ab wann nach einem Kaiserschnitt?

Nach einem Kaiserschnitt wartest Du mit der aktiven Rückbildung etwa 8-10 Wochen. Beginne bitte auch nach einem Kaiserschnitt bereits im frühen Wochenbett mit den Übungen zur Wahrnehmung und Vorkräftigung Deines Beckenbodens

Ab wann ist es zu spät für Rückbildung?

Grundsätzlich ist es dafür nie zu spät. Aber: Es wird Dir immer schwerer fallen Deinen Beckenboden wieder in Form zu bringen und zu straffen, je später Du damit beginnst. Hast Du erst Beschwerden wie Inkontinenz, Organsenkungen oder Rückenschmerzen, wird Dir das Beckenbodentraining und die Rückbildungsgymnastik immer schwerer fallen. Also, was sagst Du, wenn Dich jemand fragt „Rückbildung ab wann beginnst Du?“

JETZT NEU: Rückbildungskurs Online mit Hebamme Nadine Beermann

Bringe Dich und Deinen Beckenboden jetzt wieder in Form

Rückbildungskurs Online
N

Fit werden

Ganzheitliche Workouts

 

N

Gesund bleiben

mit Beckenbodenübungen gegen Inkontinenz

 

N

Besser fühlen

und endlich wieder etwas für Dich tun

 

„Das Beckenbodentraining ist ja echt Wahnsinn. Nie hätte ich gedacht, dass ich damit meine beginnende Inkontinenz in den Griff bekomme. Aber genau so war es! “

möchte anonym bleiben / 32 Jahre / Fulda 

„Meinen ersten Rückbildungskurs habe ich woanders gemacht, da habe ich nicht mal geschwitzt. Bei Nadine's Kurs läuft der Schweiß nach 5 Minuten...“

Karla J. / 34 Jahre / Eichenzell

„Mein lieber Schwan, der Rückbildungskurs bei Nadine ist echt hart... Aber sowas von effektiv – das habe ich noch in keinem Fitnesskurs vorher gehabt.“

Sophie F. / 29 Jahre / Fulda

„Danke, Nadine! Nach einer Zwillingsschwangerschaft hatte mein Beckenboden Deinen Rückbildungskurs dringend nötig. Noch heute baue ich Deine Übungen in meinen Alltag ein.“

Neele M. / 27 Jahre / Bad Brückenau